Bürgermeisteramt Winterlingen
Marktstraße 7
72474 Winterlingen
Telefon (0 74 34) 279-0
Fax (0 74 34) 279-55

NEWS

NEWS vom 22. Juni 2017

Münchner Abendzeitung

NEWS vom 16.06.2017

Regionalligist Greuther Fürth II erteilt dem Südgipfel kurzfristig eine Absage – Bayernligist SV Heimstetten springt ein
 

Ingo John, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums der SpVgg Greuther Fürth, hatte keine guten Nachrichten für die Macher des Winterlinger Südgipfels. Die U23 der „Kleeblätter“ mussten in die Relegation um den Abstieg aus der Regionalliga Bayern. Die erste Chance gegen Pipinsried konnte nicht genutzt werden und deshalb musste Greuther Fürth gegen Viktoria Aschaffenburg nachsitzen. Der Abstieg konnte zwar vermieden werden, aber durch die Relegationsspiele zog sich das Ende der Pflichtspiele arg in die Länge. Deshalb wäre bei einer Teilnahme am Südgipfel die Regeneration der Spieler für die neue Saison nicht gewährleistet, weshalb die Teilnahme schweren Herzens abgesagt werden muss, so Ingo John.
 
Woher auf die Schnelle eine qualitativ passende vierte Mannschaft finden? Dieser Aufgabe stellten sich die Organisatoren Egon Flad und Michael Maier, zusammen mit den Verantwortlichen der anderen teilnehmenden Mannschaften. Erste Adresse war die TSG Balingen, die allerdings urlaubsbedingt keine schlagkräftige Mannschaft stellen kann, weshalb der Stv. Abteilungsleiter Ralph Conzelmann eine Absage erteilen musste. Auch der SSV Ulm, die U23 des FC Freiburg, Regionalligaaufsteiger FC Unterföhring und Bayern München II konnten nicht einspringen. Neben der U21 der Grasshoppers Zürich war der SV Heimstetten, bis 2015 Regionalligist, eine Option. Der ambinionierte Bayernligist vor den Toren Münchens mit guten Kontakten zu den „ Löwen“ hatte dabei die Nase vorn und wird als vierte Mannschaft am Südgipfel teilnehmen.
 
Am Samstag, 24.Juni 2017, startet das Turnier um 14.00 Uhr mit dem Spiel des TSV 1860 München gegen den VfB Stuttgart II. Sicherlich eine sehr reizvolle Begegnung und für die Münchner Löwen eine Standortbestimmung nach den Turbulenzen der vergangenen Wochen. Um 17.00 Uhr kommt es zur Begegnung zwischen der U23 des FC Augsburg und dem SV Heimstetten. Zwischen den beiden Begegnungen findet ein Einlagespiel der D-Junioren der Spielgemeinschaft Straßberg-Winterlingen statt.
 
Am Sonntag, 25.Juni 2017, findet das Turnier um 11.30 Uhr seine Fortsetzung mit dem Spiel der beiden Verliererteams des Vortages. Das Endspiel um den Südgipfel-Pokal beginnt um 14.30Uhr. Dazwischen werden die Bambinis der SGM Straßberg-Winterlingen zeigenn, was sie fußballerisch schon drauf haben.

NEWS vom 29.05.2017

Neuer Trainer bei der SpVgg Greuther Fürth 
Die SpVgg Greuther Fürth hat mit dem 38-jährigen Timo Rost den Trainer für die neue Saison der U23 verpflichtet. Der ehemalige Profi (über 200 Spiele für Energie Cottbus) übernimmt auch schon in den Relegationsspielen für Christian Benbennek. 
Timo Rost hat erfolgreich als Trainer beim FC Amberg gearbeitet und im letzten Jahr seine Fußballlehrer-Ausbildung abgeschlossen.

Der Sommerfahrplan des VfB II    
Vom 19. Juni an bereitet sich die Mannschaft von Trainer Andreas Hinkel auf die neue Saison vor.
In den ersten beiden Trainingstagen werden die Spieler bei den obligatorischen Leistungstests überprüft, ob sie ihre „Hausaufgaben“ im Urlaub gemacht haben. Am 20. Juni um 15 Uhr versammelt dann Andreas Hinkel seinen Mannschaftskader erstmals auf dem Rasen um sich. Bis zum ersten Spieltag in der Regionalliga Südwest (28. – 30. Juli) wird das Team sechs Vorbereitungsspiele bestreiten und in Waldachtal-Salzstetten ein einwöchiges Trainingslager absolvieren.

NEWS vom 22.05.2017

Wie in der Bundesliga ist auch die Punkterunde der Saison 2016/2017 der Regionalligen seit dem vergangenen Wochenende beendet. Die Mannschaften des Südgipfels 2017 befinden sich im wohlverdienten Sommerurlaub – mit Ausnahme der SpVgg Greuther Fürth II, die aufgrund des 16.Tabellenplatzes in der Regionalliga Bayern den Gang in die Relegation gegen einen Bayernligisten antreten muss.
Wir drücken den Jungs der SpVgg Greuther Fürth die Daumen.

Nur wenig Einfluss auf einen möglichen Abstieg haben die Spieler des TSV 1860 München II, die souverän mit 63 Punkten die Vizemeisterschaft hinter dem Ex-Bundesligisten SpVgg Unterhaching gewinnen konnten. Leider hat jedoch die Profitruppe der Münchner Löwen nur den Relegationsplatz in der 2.Bundesliga erreicht und muss gegen den Tabellendritten der 3.Liga. , Jahn Regensburg, „nachsitzen“. Sollten
die Löwen den Gang in die 3.Liga antreten müssen, muss die 2.Mannschaft die Regionalliga Bayern, trotz Vizemeisterschaft, per Zwangsabstieg verlassen.
Wir drücken deshalb auch den Münchner Löwen in den Relegationsspielen gegen Jahn Regensburg die Daumen!

Die Nachwuchsteams der Bundesligamannschaften des FC Augsburg und des VfB Stuttgart sind dagegen sorgenfrei. Der FC Augsburg als Viertplatzierter in der Regionalliga Bayern und der VfB Stuttgart als Tabellensiebter der Regionalliga Südwest können für die kommende Regionalligasaison planen.

Der VfB II, der in der kommenden Saison von Andreas Hinkel, der 21 mal das Trikot der Deutschen Nationalmannschaft trug, trainiert wird, hat bereits drei Neuzugänge an Land gezogen. Lars Oeßwein kommt von den A-Junioren des 1.FC Kaiserslautern an den Cannstatter Wasen, Niklas Sommer wechselt von der U19 des 1.FC Nürnberg zum VfB und für Ex-U18 Nationaltorhüter Florian Kastenmeier gibt es beim Südgipfel ein Wiedersehen mit seinen bisherigen Teamkollegen vom FC Augsburg II.